8. Tag: (Biberwier –) Abzweig Schachtkopf — Wannigumgehung — Nassereith

Alpendurchquerung

Datum: 19. Juli 2014

3 Jahre ist es her, seit der letzten Etappe. Im August soll es dann in die Lechtaler Alpen gehen, aber es fehlte noch ein kleiner Zwischenschritt zwischen Biberwier und Nassereith, am Fernpass vorbei. Der Weg könnte über Handschuhspitze und Wannig gehen, aber 1600 HM rauf und 1800 HM wieder runter bei einer langen Distanz, war uns zu heftig. Wir sind also am Wannig vorbei mit 1000 HM rauf und 1200 runter. Wobei der Anblick den Fels zum Wannig hinauf immer wieder verlockend war.

Wegstrecke: Von Biberwier sind wir nicht den direkten Weg zur Sunnalm hinauf, sondern über den Knappensteig, um an der letzten Etappe anknüpfen zu können. Dann geht der Weg am Schachtkopf vorbei, über den Jubiläumsweg und in insgesamt etwa 2,5 h zur Sunnalm. Oberhalb des Gasthauses quert man Richtung Wannigkar, rechts davon kommt ein steiler Grasaufschwung zum Berglesboden. Nun folgt ein schöner Höhenweg nördlich um den Wannig herum zur Nassereither Alm. Von dort geht es steil und heftige hinab nach Nassereith, wobei der hin und wieder schlecht markiert und ausgeschildert ist.
In Nassereith endet unsere Etappe und hier soll es in zwei Wochen weiter gehen: zur Heiterwandhütte.

Höhendifferenz: 1000 HM+/1200 HM

Zeit: 7 h

Schwierigkeit: Auf dem Jubiläumsweg zwischen Schachtkopf und Sunnalm kommen ein paar Geröllpassagen. Sonst einfacher Wanderweg. Zwischen Nassereither Alm und Nassereith schlecht markiert und ausgeschildert.

Wetter: Einer der heißesten Tage des Jahres.

Einkehr: Sunnalm und Nassereither Alm.

DSCN3561
Knappensteig von Biberwier

DSCN3563
Leermoos und der Daniel

Ehrwald und Zugspitze
Ehrwald und die Zugspitze (rechts)

Am Schachtkopf vorbei
Am Schachtkopf vorbei

Handschuhspitze, Wannig und darunter die Sunnalm
Handschuhspitze, Wannig und darunter die Sunnalm. Unser Weg ging rechts über den steilen Grashang hoch, rechts unterhalb der Felsen vorbei.

Gartnerwand im Hintergrund
Jubiläumsweg und dahinter die Gartnerwand

DSCN3592
Sattel zum Berglesboden

Rauchberg, Alpleskopf und Heiterwand
Die nächste Etappe im Blick: Rechts die Heiterwand.

Kletterfelsen in Nassereith
Das Ziel: Nassereith (mit schönen Kletterfelsen).

 

Zurück zur 7. Etappe <-    8.   -> Weiter zur 9. Etappe

(C) Alle Rechte vorbehalten

Advertisements

7. Tag: Coburger Hütte — Abzweig Schachtkopf ( — Ehrwald)

Alpendurchquerung

Datum: 10. September 2011

Wegstrecke: Steiler Abstieg von der Coburger Hütte (1920 m) durch die Biberwierer Scharte (2000 m) über Geröll bis zum Abzweig am Schachtkopf. Hier soll die nächste Etappe unserer Tour weiter gehen Richtung Marienberghütte (Jubiläumsweg) und Wannig. Doch für dieses Jahr sind wir nach Norden nach Ehrwald abgestiegen.

Höhendifferenz: 80 HM+/1000 HM

Zeit: 5 h

Schwierigkeit: Der Abstieg durchs Geröll ist alpin und erfordert gute Trittsicherheit. Dann Wanderweg. Der Panoramaweg zieht sich hin.

Wetter: Sonnig und schön.

Einkehr: Erst in Ehrwald.


Beginn der Biberwierer Scharte. Unten Bieberwier im Schatten der Sonnenspitze


Ein letzter Blick auf die Zugspitze

Zurück zur 6. Etappe <-    7.   -> Weiter zur 8. Etappe

(C) Alle Rechte vorbehalten