11. Tag: Tarrenz — Falscher Kogel — Anhalter Hütte

Alpendurchquerung

Datum: 5. August 2014

Jetzt mussten wir wieder schummeln. Nachdem wir gestern unser eigentliches Ziel, die Anhalter Hütte, nicht erreicht haben, sondern in Tarrenz gelandet sind, mussten wir heute mit dem Bus fahren. Sonst hätten wir es nicht mehr rechtzeitig auf die Hütte geschafft, um unsere zweitägige Reservierung wenigstens für eine Nacht noch wahrzunehmen. Mit dem Bus sind wir also über Imst zum Hahntennjoch gefahren und von dort zur Hütte aufgestiegen. Am Steinjöchel wollten wir noch den Gipfel des Falschen Kogels mitnehmen, leider hat uns wieder das Wetter im Stich gelassen — wie noch öfters auf dieser Etappe. Vom Joch sahen wir den Gipfel noch, als wir dann — nach leichter Kletterei — am Gipfelkreuz standen, waren wir in dichte Wolken gehüllt. Nachmittags wäre ich gerne noch auf die Namloser Wetterspitze, aber auch das war mangels Sicht nicht möglich.

Wegstrecke: Vom Hahntennjoch (1894m) führt ein breiter Weg zum Steinjöchel (2198m). Kurz vor dem Joch kommt rechts der Südwandsteig herein. Vom Joch führt links ein Trampelpfad Richtung Falschem Kogel (2388m), der später unterhalb des Gipfels in leichte Kletterei (I-) übergeht. Vom Joch zur Hütte geht es erst einmal wieder 50 HM mit Geländer gesichert hinab, um eine Grasnase herum und dann wieder ein paar Höhenmeter hinauf.

Höhendifferenz:  550 HM+, 250 HM- (inkl. Falscher Kogel)

Zeit: 3h (inkl. Falscher Kogel)

Schwierigkeit: Der Weg zur Hütte ist durchgehend leicht. Auf den Falschen Kogel führt eine steile Grasflanke, auf der man nicht ausrutschen sollte. Oben ganz leichte Kletterei (I-)

Wetter: Wolken, bald Regen.

Einkehr: Anhalter Hütte ist einfach, aber sehr nett, mit sympathischer Wirtin und gutem Essen. Die Weinkarte ist beachtlich.

DSCN3754
Bald nach dem Hahntennjoch kommen die ersten Schauer

DSCN3767
Der Falsche Kogel noch wolkenlos

DSCN3778
Blick vom Steinjöchel auf die Namloser Wetterspitz und rechts den Weg zur Anhalter Hütte

DSCN3803
Die Anhalter Hütte (am nächsten Morgen)

Zurück zur 10. Etappe <-    11.   -> Weiter zur 12. Etappe

Advertisements